Das Schwimmbad als persönlichen Ruhepol ?!

Wer sich in seinem Eigenheim wohlfühlen möchte, der plant vieles, was dieses eben fördern kann. Für viele Menschen ist ein Schwimmbad eines der Dinge, welches zur eigenen Verwirklichung beitragen soll.

Doch sollte das Vorhaben genau geplant werden, damit es auch den besten Nutzen haben kann. Als Erstes muss der richtige Platz für das Schwimmbad gefunden werden. Einen im Garten zu haben, ist nur etwas für die sonnigen Tage im Jahr, in anderen Räumlichkeiten, wie dem Keller, werden die Kosten, die nicht nur bei dem Bau entstehen werden, aber nicht geringer werden können. Somit sollten Platz und Kapital gegeneinander abgewogen werden, damit auch die richtige Entscheidung getroffen werden kann. Damit das Geld nicht bei einer Schwimmbadplanung zu viel ausgegeben werden muss, sollte eine Person mit der Planung beauftragt werden, die etwas davon versteht. Auch, wenn hierfür Kosten entstehen werden, wird es sich über kurz oder lang auszahlen. So müssen genauere Recherchearbeiten betrieben werden, wozu der vorhandene Platz ermittelt werden muss, damit das Schwimmbad dann auch bestens ausgerichtet werden kann. Ein Lasermessgerät für Aufmasse kann hilfreich sein, wenn Flächen ermittelt werden müssen.

Wenn der Platz vorhanden ist, dann kann die zielgerichtete Planung angegangen werden. Die Auswahl der Fliesen für das Schwimmbad sind mehr als wichtig. Sie dienen nicht nur dazu, dass sie dem Pool das richtige aussehen geben werden, sondern sind sie auch ein Faktor, der die Langlebigkeit des Schwimmbads beeinflussen lassen wird. Wer sich bei den Fliesen auf welche minderer Qualität verlässt, der wird sehr schnell erkennen, dass die so gesparten Kosten für eine Schwimmbadsanierung ausgegeben werden müssen.

1 Kommentar 29.11.11 13:19, kommentieren

Werbung


Feuchtigkeit richtig messen ist wichtig bei Schimmel

Schneller als manch einer denken mag, kann es in der eigenen Wohnung zu einer zu hohen Luftfeuchte kommen. Gerade in den Zeiten, zu denen viel geheizt werden muss, weil es draußen kalt und ungemütlich wird, sollte sich jeder mit dem Problem befassen. Denn nur die Feuchte, die aus dem Inneren wieder hinaus kann, die wird nicht das Schimmelproblem sein. Richtiges Lüften sollte das erste Gebot sein, damit die Luftfeuchte ungehindert auch wieder verschwinden kann. Dennoch wird es nicht vermeidbar sein, dass in den übrigen Zeiten, in denen die Fenster und Türen nicht offen sind, die Feuchte in den Räumen steht. Ein Luftentfeuchter kann helfen, dass diese aufgesogen wird.

Dennoch sollte mit dem Risiko der Feuchte gut umgegangen werden, und wenn ein leiser Verdacht besteht, dass die Räume zu feucht sind, sollte ein Fachmann zur Rate gezogen werden. Dieser kann mit dem speziellen Feuchtigkeitsmessgerät schauen, wie feucht die Wände tatsächlich sind. Handelt es sich um Holzwände oder Holzdecken kann mit dem Holzfeuchtemessgerät dieser Schritt getan werden. Stellt sich heraus, dass der Anteil der Feuchte tatsächlich zu hoch ist, dann ist es an der Zeit, dagegen vorzugehen. Denn sonst wird es nicht nur der eigenen Gesundheit schaden, sondern auch der Substanz des Gebäudes, was sicherlich verhindert werden sollte. Speziell bessere Isolierungen sorgen dafür, dass die Feuchte aus den Wänden entweichen kann, sodass sie eben nicht mehr sich hier sammelt.

Wenn der Schritt der Sanierungsarbeiten schon einmal beschritten ist, dann kann gleichzeitig auch über die Modernisierung der Einrichtung nachgedacht werden. Denn sollte eine entspannte Atmosphäre dafür sorgen, dass sich jeder im zu Hause wohlfühlt. Mit dem Feng Shui kann jeder sich Informationen holen, wie gehandelt werden kann, damit das eigene Ich und die Umwelt im Einklang ist.

1 Kommentar 29.11.11 13:14, kommentieren

Die Infrarotheizung kann beim Fertighaus kosten sparen

Das Fertighaus ist für das Bauvorhaben gedacht, das schnell umgesetzt werden soll. Denn werden dem Käufer hier schon vorgefertigte Elemente geliefert, die sehr schnell zusammenzusetzen sein werden. Immer mehr Menschen entscheiden sich für das Fertighaus und damit eben gegen eine massive Bauweise, da sie so schneller ihren Einzug gewährleisten können. Und somit ist in diesem Bereich für die Verbraucher sehr viel mehr ermöglicht worden. Gab es diese Häuser früher nur als Standardausführungen, so kann sich jeder heute seine Wünsche mit dem Haus verwirklichen, die er stellt.

 

Bei vielen Eigentümern steht es heute an erster Stelle, dass sie ein energieeffizientes Haus errichten. Denn die Kosten, die mit der Energie entstehen werden, die sind in der letzten Zeit drastisch angestiegen und keiner weiß oder kann erahnen, wo diese enden werden. So sollte gezielt nach Methoden geschaut werden, mit denen sich ein Teil der Energie sparen lassen kann und somit die Kosten sich in Grenzen halten werden. Eine Möglichkeit ist es, dass eine Infrarotheizung eingebaut wird.

Denn diese sind heute sicherlich, was die Energieleistung angeht, eine Möglichkeit, mit der gespart werden kann. Statt mit Öl oder Gas wird die Heizung einzig und alleine mit dem Strom betrieben. Die Kosten sind zwar auch nicht die niedrigsten, aber wird der Verbrauch der Energie auch deutlich gesenkt werden können. Denn kann die Energie sich ganz anders zeigen, als es bei den herkömmlichen Heizungen der Fall sein wird.

Statt dass erst viel Energie ausgegeben werden muss, bevor sich die Wärme entwickeln kann, wird bei der Infrarotheizung sofort eine wohlige Wärme empfunden werden können. Denn dann, wenn die Energiestrahlen auf einen Körper, Möbel, Wände oder auch Personen treffen, werden diese in Wärme umgewandelt.

1 Kommentar 14.11.11 15:40, kommentieren

Der Fachmann beim Hausbau ist auch der Energieberater

Der Bau eines Hauses nimmt sehr viel Zeit in Anspruch. Viele Bauherren werden in den Zeiten viele Handwerker ein und aus gehen sehen. Viele sind der Meinung, dass sich der Bau in die Länge zieht. Doch, wer ein gut ausgebautes Haus haben möchte, der muss diese Zeiten auch einplanen. Wenn es dann an der Zeit ist, dass zumindest der Rohbau steht, dann kann schon weiter geplant werden. Denn dann können auch mehrere Arbeiten gleichzeitig ausgeführt werden.

 

So kann sich der Einbau der Heizungsanlage mit dem Einbau von Fenstern und Türen überschneiden. Gerade der Bereich der Planung der Heizungsanlage sollte aber schon vorher beginnen. Wer hier gut und günstig heizen möchte, der sollte sein Vorhaben mit einem Energieberater in Bayern besprechen. Dieser kann nach den neuesten Normen und technischen Fortschritten erklären, wie heutzutage sparsam Energie genutzt werden kann.ist die Entscheidung für eine Heizanlage gefallen, dann kann mit der Umsetzung begonnen werden. Die Handwerker, die jetzt mit ihren Arbeiten beginnen, werden sich vielen technischen Geräten annehmen, die ihnen die Arbeiten deutlich erleichtern können. Denn gerade dann, wenn eben nur ein Rohbau besteht, sind manche Arbeiten deutlich schwerer, als es später der Fall sein würde.

 

So nutzen sie eben auch Gerätschaften, die speziell für das Einsatzgebiet geschaffen worden sind. Ein Beispiel hierfür ist es, dass sie ein Lasermessgerät für Aufmasse nutzen. Denn nur so kann eine Länge oder eine Breite gemessen werden, wenn nicht mehr als der Rohbau steht. So kann ermittelt werden, wie viele Meter Rohre, etc. verwendet werden müssen, damit die Heizanlage eingebaut werden kann.

1 Kommentar 14.11.11 15:33, kommentieren

Bauplanung Freeware

Ein Hausbau muss sorgfältig geplant werden. Oft hat man bereits sehr konkrete Vorstellungen darüber, wie das Haus einmal aussehen soll. Die Bauplanung nimmt der Architekt vor. Allerdings kann man bereits selbst wichtige Schritte für die Bauplanung erledigen, wenn man Bauplanung Freeware aus dem Internet nutzt. Dabei handelt es sich um Software, die kostenlos zum Download bereitsteht. Diese Bauplanung Freeware ist zumeist schnell installiert und nicht an bestimmte Systemvoraussetzungen gebunden.

Vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten

Die Bauplanung Freeware ist häufig sehr einfach zu bedienen und stellt verschiedene Vorschläge bereit. Per Mausklick trifft man eine Auswahl, wie das Haus später aussehen soll. Die Eingabefelder der Software werden mit den Abmessungen des Hauses ausgefüllt. Man muss kein Architekt sein, um diese Software nutzen zu können, denn viele Vorschläge können einfach ausgewählt werden. So kann man wählen, welche Bauweise man wünscht, ob man eine Photovoltaikanlage nutzen möchte und welche Heizung zum Einsatz kommen soll. Neben der äußeren Gestaltung des Hauses ist die Raumaufteilung mit der Bauplanung Freeware möglich. Man erhält 3D-Ansichten von seinem künftigen Haus und von den einzelnen Räumen. Beliebig viele Varianten können durchgespielt und gespeichert werden. Aus diesen Varianten wählt man sein künftiges Haus aus und kann diesen Vorschlag dem Architekten zur Prüfung vorlegen.

Grundlage für die Kostenplanung

Die Bauplanung Freeware kann als Grundlage für die Kostenplanung und für die spätere Baufinanzierung genutzt werden. Anhaltspunkte über die Kosten der verschiedenen Komponenten stehen bereit. Ist die Bauplanung abgeschlossen, erhält man einen Überblick über die möglichen Kosten, der als Orientierungshilfe für die Baufinanzierung dienen kann.

1 Kommentar 12.10.11 14:44, kommentieren

Visualisierte Bauplanung

Will man ein Haus bauen oder plant man Umbaumaßnamen am Haus, so muss alles genau geplant werden. Die Bauplanung ist nicht nur Sache des Architekten, denn man kann sich bereits selbst Gedanken machen, wie das Haus aussehen soll. Die visualisierte Bauplanung über den PC bietet den Vorteil, dass man beliebig viele Varianten durchspielen kann. Die Planung dient nicht nur zur Gestaltung des Hauses oder der Umbaumaßnahme. Sie gibt Auskunft über die Kosten, die mit dem Hausbau anfallen, und kann als Grundlage für die Baufinanzierung genutzt werden.

Bei der Planung nichts vergessen

Architekten nutzen für die Bauplanung die CAD-Technik. In einer modernen Technik entstehen die Objekte am PC in 3D-Ansicht. Dazu werden verschiedene Softwarelösungen genutzt. Ist ein Haus in der Außenansicht vorhanden, können mit Hilfe der CAD-Technik verschiedene Zeichnungen und Schnitte erstellt werden, beispielsweise der Grundriss. Die CAD-Technik hilft bei der Raumaufteilung. Bis ins Detail können die verschiedensten Ansichten eines Hauses und seiner Räume dargestellt werden. Die Ansichten können sogar in Farbe dargestellt werden. Die moderne CAD-Technik kann genutzt werden, um verschiedene Entwürfe zu erstellen und zu speichern. Die Software, die zur Bauplanung genutzt wird, bietet verschiedene Vorschläge für die Gestaltung eines Hauses, beispielsweise, welche Materialien für den Bau genutzt werden und welche Heizung zum Einsatz kommt. Um die einzelnen Komponenten zu planen, müssen oft nur die Eingabefelder mit bestimmten Werten ausgefüllt werden.

Die Grundlage für die Finanzierung

Die Software für die Bauplanung bietet Anhaltspunkte über die Kosten für die verschiedenen Komponenten. Ist die Planung abgeschlossen, erhält man bereits eine Orientierung, mit welchen Kosten man rechnen muss.

1 Kommentar 12.10.11 14:42, kommentieren


Werbung